Kann Deutschland sich noch das Volk leisten?

11.09.2018

Kein Zweifel besteht darin, dass Systeme mit physikalisch / chemisch basierter Technologie eine Eigendynamik entwickeln, die zu einem wachsenden Verlust an Kontrolle durch die betroffenen Gemeinwesen führt. Der sich abzeichnende Drang zur Eigenentwicklung verlagert auch die Maxime von Rendite und Kapitalbildung auf Einflussnahme und Macht. Es ereignet sich eine insofern schleichende Durchdringung der Gemeinwesen, als sich kein entsprechendes gesellschaftliches Bewusstsein entwickelt, wie zum Beispiel zu den allgegenwärtigen Ortungssystemen. 

Technologie-Systeme begeben sich in einen Wettbewerb zu Staaten und bauen auf deren Territorium ihre Daseinsfundamente aus, ohne dass sie staatstragende, also das Gemeinwesen entwickelnde Unterstützung bieten. Die Eigendynamik der Systeme macht sie komplizierter und somit entziehen sie sich herkömmlichem Verständnis ebenso wie wissenschaftlichem Denken.

Folglich entkoppeln sich weite Teile in Wirtschaft und Gesellschaft, mithin des Staates von der Entwicklung und gefährden die Selbstbestimmung und damit die Zukunft des Gemeinwesens, aus dem zunehmend Menschen in ein psycho-soziales Abseits herauszufallen drohen. Das bedeutet für diese Menschen den Verlust von Verlässlichkeit, die Grundvoraussetzung für ein funktionierendes Gemeinwesen. Folglich begehrt das Volk auf und entzieht dem Staat seine berechtigte Aufgabe, aber ohne Alternativen aufzeigen zu können.

Wer kann das leisten?

Eine breite Kompetenz, die Zusammenhänge zwischen Technologie und Gemeinwesen zu erkennen, findet sich in der Philosophie, die interdisziplinär Wissensquellen anzapft, um ein Regelwerk für die Gestaltung der

Zukunft vorzuschlagen. Der Gesetzgeber ist aufgerufen, vom Faktendenken auf das Erkennen von Möglichkeiten umzuschwenken. Es ist nicht mit "Brot und Zirkusspielen" und Almosen für Teile des Volkes getan.
Aufgabe des Staates ist es nicht mehr, nur die Gegenwart zu begleiten, sondern Gesetze für die Zukunft zu erlassen. In deren Rahmen sind soziale Technologien zu entwickeln, die Menschen in allen gesellschaftlichen Bereichen einbeziehen und mit dem Rüstzeug für ein Dasein in der Wandel- und Lern-Gesellschaft versehen.

Macht Deutschland klüger!

Investieren in die Zukunft heißt, Bildung und Grundlagenforschung nicht als gegeben zu begreifen, sondern vermehrt eine ständige Neuentwicklung zu fördern, um auch den letzten Winkel des Gemeinwesens zu erreichen.
Daraus erwächst ein Vertrauen in die Möglichkeiten, daraus werden Gewinner ertüchtigt, die Menschen mitnehmen können - daraus entsteht Verlass auf das Gemeinwesen, daraus entsteht die Gewähr für Selbstbestimmung im Umfeld fortschreitender Automatisierung.

Das kostet Geld und Deutschland wird sich sein Volk leisten können!