Case Study: mytaxi

Digitalisierung aus Auslesung von Gutschein-Rückläufern

Der Kunde

mytaxi wurde im Juni 2009 gegründet und war die weltweit erste Taxi-App, die eine direkte Verbindung zwischen Fahrgästen und Taxifahrern herstellt. Mit mehr als 10 Millionen Downloads, 120.000 registrierten Fahrern und einer Verfügbarkeit in über 70 Städten in elf europäischen Ländern, ist mytaxi die führende Taxi-App in Europa.

Insgesamt mehr als 500 Mitarbeiter verteilen sich auf Büros in Deutschland, Österreich, Polen, Spanien, Italien, Portugal, Großbritannien, Irland, Schweden, Griechenland, Rumänien, Peru und Chile. Seit September 2014 gehört mytaxi zur Daimler Mobility Services GmbH (Teil der Daimler Gruppe). Im Juli 2016 kündigte mytaxi den Zusammenschluss mit Hailo an, der führenden Taxi-App in Großbritannien und Irland - ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur größten Taxi-App Europas.

Im Februar 2017 folgte die Übernahme von Beat (früher Taxibeat), der führenden Taxi-App in Griechenland. Mit Beat hat mytaxi den Sprung über Europa hinaus gemacht und ist heute auch in Peru und Chile aktiv. Im Juni 2017 gab mytaxi die Übernahme von Clever Taxi, der führenden Taxi App in Rumänien bekannt. CEO von mytaxi ist Andrew Pinnington.

Die Aufgabenstellung

Gerade einmal 2 Wochen lagen zwischen der ersten Kontaktaufnahme und dem Going Live der mytaxi Gutschein Aktion; üblicherweise ein deutlich zu knapp bemessener Zeitraum, um neben den relevanten rechtlichen Rahmenparametern noch die Zeit zu finden, sich mit der Projektumsetzung selbst zu befassen.

Zum Vorteil für alle Beteiligten war die Zusammenarbeit von mytaxi und Cocq Datendienst jedoch alles andere als üblich. Bereits im ersten Telefonat zeigte sich, dass beide Firmen ein identisch unkompliziertes und hanseatisches Miteinander präferieren. Folglich verliefen schon die ersten Konzeptionsrunden so produktiv, dass seitens mytaxi schnell der Entschluss gefasst wurde, Cocq Datendienst mit der Projektumsetzung zu beauftragen.

Gesucht wurde ein Partner, der innerhalb weniger Tage im Stand wäre Kunden-Posteingänge semi-strukturierten Charakters zu empfangen, zu digitalisieren und die extrahierten Daten gegen ein noch zu definierendes Regelwerk zu validieren. Im Fokus sollten valide von nicht validen Einsendungen separiert werden, um die anschließende Weiterbearbeitung durch mytaxi zu ermöglichen. Aufgrund der mittlerweile 50-jährigen Markt- und Digitalisierungserfahrung war dieser Partner in der Cocq Datendienst GmbH schnell gefunden. 

Kunde

  • mytaxi

Projekt

  • Digitalisierung und Auslesung von Gutschein-Rückläufern

Anlaufphase

  • 10 Tage

Herausforderung

  • Ad hoc Bereitstellung eines zentralen Postfachs, sowie des benötigten Digitalisierungs- und Validierungsverfahrens zur Bearbeitung eingehender Gutschein-Rückläufer

Die Cocq Lösung

Um die erwarteten Posteingänge möglichst kanalisiert zu empfangen und die Zielanschrift dabei neutral zu halten, war von Anfang an die Nutzung eines Postfachs vorgesehen. In Anbetracht der unmittelbaren zeitlichen Nähe zum Beginn der Aktion, schied die meist mehrwöchige Vorlaufzeit zur Schaltung eines neuen Postfachs jedoch aus.

Dieser Widrigkeiten zum Trotz gelang es Cocq Datendienst ein bestehendes, mittlerweile ungenutztes Postfach kurzfristig umzufirmieren und somit als Zieladresse für alle postalischen Sendungen an mytaxi zu kommunizieren. Die Vorzüge der Postfachnutzung konnten somit erhalten werden.

Vor der Digitalisierung der durchschnittlich 3 Belege umfassenden Sendungen erfolgte bereits innerhalb der Arbeitsvorbereitung eine erste Validierung der Eingänge. Waren schon hier z.B. fehlende Bestandteile der verpflichtenden Minimalanforderungen an einzusendenden Dokumenten ersichtlich, wurde der Vorgang direkt als "ungültig" aussortiert.

Alle vollständigen Sendungen wurden in Stapeln dem Scanning übergeben und unter Verwendung moderner Hochleistungsscanner digitalisiert. Anschließend erfolgte zur OCR-Erkennung und Datenextraktion der unmittelbare Import in den modular aufgebauten Cocq Verarbeitungs-Workflow.

Unter Zuhilfenahme des in der Zwischenzeit gemeinsam mit mytaxi entwickelten Regelwerks, wurde ein mehrstufiger Prozess zur Prüfung der Validität eines jeden Vorgangs durchlaufen. Erst nachdem alle Prüfungen ein positives Ergebnis zutage gefördert hatten, wurde eine Extraktion der Inhalte aus den 10 Formularfeldern vorgenommen. Zur Steigerung der Datenqualität wurden.

Die Cocq Lösung überzeugte durch:

  • Full-Service-Dienstleistung von der Konzeption und Projektierung bis zur Realisierung innerhalb der engen zeitlichen Rahmenparameter

  • Validierung aller Vorgänge gegen ein mehrstufiges, gemeinsam entwickeltes Regelwerk  

  • Übermittlung der vollständig verifizierten Vorgänge gemäß Kundenvorgaben innerhalb eines 24 Stunden Service-Levels nach Posteingang

  • Verifikation der Validierungsergebnisse gegen tagesaktuelle Kundendaten

  • Versand täglicher Reports über die Anzahl valider und nicht valider Vorgänge

  • Maximierung der Prozess Effizienz durch vorab-Selektion offensichtlich ungültiger Vorgänge vor der eigentlichen Digitalisierung

  • 99,9% garantierte Korrektheit aller extrahierten Daten 

Der Erfolg

Die Gutscheinaktion startete pünktlich und mytaxi wurde ab Going Live laufend durch Cocq mit den Verarbeitungsdaten aus dem Postfach versorgt. Die Verarbeitung verlief aufgrund der vorab Validierung, sowie der nachgelagerten Datenextraktion exklusiv für valide Vorgänge, auf einem sehr effizienten Niveau, was ein Mindestmaß an Digitalisierungskosten für mytaxi zur Folge hatte.

Trotz der ehrgeizigen Vorlaufzeit von gerade einmal 2 Wochen gelang es durch unbürokratische, extrem produktive sowie stets hanseatisch faire Meetings das Projekt zu einem Erfolg werden zu lassen.

Alle Kundenanforderungen wurden realisiert, auf Praxiserfahrungen und Empfehlungen der Fa. Cocq wurde eingegangen ­­‑ mytaxi zeigte sich so zufrieden, dass umgehend nach der ersten Aktionen verschiedene, weitere Aktionen durch Cocq abgewickelt wurden.